Zur Startseite
   
   
  Kurzbeschreibung Eublepharis macularius

Systematik:
Klasse: Reptilien (Reptilia)
Ordnung: Schuppenkriechtiere (Squamata)
Unterordnung: Geckoartige (Gekkota)
Familie: Lidgeckos (Eublepharidae)
Gattung: Leopardgeckos (Eublepharis)
Art: Eublepharis macularius

Trivialname: Leopardgecko

Schutzstatus: Keiner

Vorkommen und natürliches Habitat:
Vorkommen: Afghanistan, Irak, Iran, Pakistan, Turkmenistan
Natürliches Habitat: Steppen, Halbwüsten und Wüstenregionen

Größe:
Leopardgeckos erreichen eine Gesamtlänge von etwa 25 bis 30cm, wobei die Männchen meist etwas größer werden und kräftiger gebaut sind, als die Weibchen.
Die Kopf-Rumpf-Länge (KRL) beträgt in etwa 16 bis 20cm.

Aktivität:
Die Tiere sind dämmerungs- bzw. nachtaktiv. Den Tag verbringen sie in ihren Höhlen (Felsspalten, Erdhöhlen oder dergleichen).
Bevorzugt werden hier Verstecke, die eine erhöhte Luftfeuchtigkeit aufweisen.

Nahrung:
Die Geckos ernähren sich zum Großteil von Insekten (Grillen, Käfer, deren Larven, etc.)

Lebenserwartung:
15 bis 25 Jahre

Besonderheiten:
Wie einige Echsen sind auch Leopardgeckos in der Lage ihren Schwanz in Gefahrensituationen an mehreren dafür vorgesehenen „Sollbruchstellen“ abzuwerfen. An der Abwurfstelle wächst im Lauf der Zeit ein neuer Schwanz, ein so genanntes Regenerat, welches sich vom ursprünglichen Schwanz in der Form aber grundlegend unterscheidet. Die Form des neuen Schwanzes ist eher rübenartig.
Bei Jungtieren wächst das Regenerat in der Regel schneller als bei adulten Tieren (bei diesen kann es durchaus mehrere Monate dauern bis das Regenerat voll ausgebildet wurde).


 
   
   
   
  Impressum /Disclaimer  
  Alle Texte, Fotografien, Grafiken, etc. auf dieser Seite wurden, soweit nicht anders angegeben, von uns persönlich verfasst bzw. erstellt. Die Rechte dafür liegen daher ausschließlich bei exo-living.at. Die Nutzung oder Verbreitung dieser Texte und Bilder (auch Teilen davon) bedarf daher unserer vorhergehenden, schriftlichen Genehmigung.